Meine schönsten Fotos 2015 / 2

Und wieder ruft Michael zu seiner Fotoparade auf! Bereits an der ersten Runde, in der unsere besten Fotos aus dem ersten Halbjahr 2015 gesucht wurden, habe ich ja teilgenommen. Und als leidenschaftliche Hobbyfotografin kann ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, auch an der zweiten Runde teilzunehmen.

Hier kommen also meine schönsten Fotos der vergangenen Monate:

Michael hat wieder ein paar Kategorien vorgegeben, zu denen wir Bilder aus unserem Archiv hervorkramen sollen:

  • Schönstes Sommerfoto

Ui, das ist gar nicht so leicht, finde ich. Wenn ich ehrlich bin, habe ich ein ganz spezielles Lieblingsbild, das ich bei fast jeder Kategorie hier einfügen könnte. Ich muss jetzt also überlegen, bei welcher ich es einfüge und ob es für die anderen Kategorien gleichwertigen Ersatz gibt.

Nachdem ich jetzt alle anderen Kategorien bereits „bearbeitet“ habe, wird mein absolutes Lieblingsbild nun doch zum schönsten Sommerbild gekürt. Es hätte genauso gut das schönste Heimatbild, das schönste Gewässerfoto oder die schönste Landschaftsaufnahme sein können. Aber ok, nun also… der Schliersee an einem herrlich heißen Spätsommertag. Baden mit dieser Aussicht – ein Traum 🙂

Blick über den Schliersee

  • Schönstes Herbstbild

Beim Herbstbild habe ich einiges an Auswahl, denn auf meinen Herbstspaziergängen habe ich einige schöne Bilder geschossen.
Dieses hier gefällt mir besonders. Warum? Das kann ich nicht sagen, ehrlich gesagt. Es gefällt mir einfach.

Herbstspaziergang

  • Schönste Gewässeraufnahme

Die schönste Gewässeraufnahme – das ist echt eine Herausforderung, immerhin war ich diesen Herbst am Golf von Neapel und auf Capri. Dort sind viele tolle Gewässeraufnahmen entstanden und ich brüte nun schon eine Weile darüber, welche ich für DIE Schönste halte.  Zudem habe ich ja einen ganzen Fotobeitrag den Gewässern in München (naja, einigen davon) gewidmet.

Ich gestehe, ich konnte mich nicht entscheiden – ich finde all die Bilder so herrlich und schön. Aber irgendein Bild musste ich ja wählen – und es wurde schließlich dieser Ausblick von der Villa Lysis auf Capri. Die Weite dieses Fotos lässt mich immer ganz sentimental werden. Stellt euch vor, ihr würdet in dieser Villa leben und dort den Tag beginnen oder ausklingen lassen – mit dem Blick über das weite, blaue Meer.

Capri_VillaLysis2

  • Schönstes Heimatfoto

Das Heimatfoto ist nicht so einfach zu erledigen. Denn „Heimat“ ist für mich ganz klar die fränkische Heimat – in der war ich im letzten Jahr allerdings nie fotografierend unterwegs, also habe ich auch kein Heimatfoto aus dieser Zeit. Also muss ich wohl auf meinen derzeitigen Wohnsitz, München, zurückgreifen und ein Foto von hier wählen:

IMG_8703 (2)

Das Bild entstand auf dem Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm. Oder genauer gesagt: Es entstand, als ich mich gerade durch den finsteren, unbeleuchteten (etwas gruseligen) Englischen Garten vorkämpfte und dann plötzlich vor mir die ersten Buden des Weihnachtsmarktes auftauchten – wie einsame kleine Hütten im Wald.

  • Schönste Landschaftsaufnahme

Ach ja, die schönste Landschaftsaufnahme… auch so ein schwieriger Kandidat.

hmm, fällt das jetzt unter „Landschaftsaufnahme“ – oder ist es eher eine Gewässeraufnahme? Oder einfach beides? Egal, ich mag das Bild und ich mochte die Terrazza dell‘ Infinità – die Terrasse der Unendlichkeit in Ravello an der Amalfiküste 🙂

Ravello

  • Euer absolutes Lieblingsbild – egal aus welchem Bereich

Ach herrje, auch das noch. Mein absolutes Lieblingsbild? uff… na gut, *grübel* Eigentlich habe ich das absolute Lieblingsbild ja schon zum Sommerbild gemacht, aber naja…

Ich nehme dieses hier, weil ich finde, dass es wirklich klasse wurde. Dabei habe ich es noch nicht einmal gemacht, sondern meine Freundin, mit der ich auf Capri war. Aber ich finde, es hat was, oder? Selten hat mich jemand im Urlaub so gut in Szene gesetzt. Das Bild hat genau das Flair, das man mit den romantischen Italienreisen verbindet – ein bisschen Sehnsucht, ein bisschen Mysthik und viele Blautöne 🙂

image2

Dieses hier bleibt aber unbestritten das eigentliche Lieblingsbild:
Blick über den Schliersee

  • Eine Geschichte zum Bild

Das wäre die ideale Kategorie für das erste Halbjahr gewesen – denn hier hätte eindeutig das Katzenfoto aus der Normandie hingehört – drei kleine Katzenbabys in meiner Fahrradlenkertasche, die wir mutterlos in den Brennnesseln gefunden haben und bei einer Tierärztin ablieferten.
Aber das war ja leider im ersten Halbjahr.

Im zweiten Halbjahr ist es dann wohl eine gänzlich andere Geschichte:
Als eine Freundin und ich am Golf von Neapel waren, machten wir eine kleine Wanderung von Sorrento aus zum Capo di Sorrento, wo sich die Villa des Pollio Felice, eines römischen Adligen, befand. Das Wetter sah nicht allzu vielversprechend aus, weshalb wir unsere Badesachen zuhause ließen. Was für ein Fehler! Denn auf dem Weg dorthin wurde es dann doch noch schön.
Als wir schließlich am Capo di Sorrento ankamen, sahen wir auch das sogenannte „Bad der Königin Giovanna“ – ein natürliches Becken, das nur mit einem Felsbogen mit dem Meer verbunden ist. Das Wasser dort ist flach, herrlich warm und schimmert in den verschiedensten Blau und Türkistönen. An den Wänden sind noch Überreste der antiken Bauten und das Ganze wirkt überhaupt so verwunschen, das man sich nicht wundern würde, ein paar Nymphen badend vorzufinden.
Da stand ich nun und ärgerte mich, dass ich keine Badesachen dabei hatte. Ich wollte unbedingt hier schwimmen – dieses verschwunschene Becken zog mich geradezu magisch an. Nach einigem Hin und Her entschied ich dann, einfach doch schwimmen zu gehen und in Unterwäsche ins Wasser zu hüpfen. Man, bin ich froh, dass ich es getan habe- ich hätte ewig bereut, in diesem herrlichen Becken kein Bad genommen zu haben!

Il Bagno della Regina Giovanna

alles in allem muss ich sagen, dass mir die Auswahl beim ersten Teil der Fotoparade leichter fiel. Ob das jetzt heißt, dass sich meine Fotokünste so radikal verbesser haben, dass ich einfach nur noch gute Bilder zur Auswahl habe?
Ich fürchte ja, daran liegt’s nicht 😉
Wie immer, danke an Michael für die schöne Idee!

Und hier noch ein paar Bilder, die außer Konkurrenz laufen und die mir einfach auch so gut gefielen, dass ich sie zwar nicht zum „schönsten“ der jeweiligen Kategorie ernannte, aber halt doch noch teilen möchte:

Aufstieg nach Ravello

Ravello

Das Meer bei Positano

Positano

Am Capo di Sorrento

Advertisements

12 Gedanken zu “Meine schönsten Fotos 2015 / 2

  1. Pingback: Fotoparade 2-2015 - Zeigt eure schönsten Fotos!

  2. Ich erkenne viele meiner liebsten Motive der Amalfiküste und Capris wieder! Ich freu mich schon darauf, wenn ich zu Hause mein Fotobuch in die Hand nehmen kann und wieder die Zitrusfrüchte dort unten sehen und vorm inneren Auge (eigentlich vor der inneren Nase) riechen kann… Hach 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Zusammenfassung Fotoparade 2-2015 | Erkunde die Welt

Kommentar verfassen - gerne mit inhaltlich passenden Links!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s