In & um München: Ausflug zum Schliersee

Von meinem freien Tag samt Ausflug auf die Ilkahöhe am Starnberger See habe ich euch ja bereits erzählt.
Ich dachte mir, es wäre doch eine schöne Idee, eine eigene Kategorie einzuführen und euch so nach und nach meine Ausflüge, kleinen und großen Entdeckungen in und um München zu präsentieren und so gemeinsam mit euch meinen neuen Wohnort besser kennen zu lernen.
Erwartet keine hochtrabenden Erlebnisse oder faktenüberladene Artikel. Anregungen für Ausflüge und ein paar schöne Bilder gibt es aber natürlich immer 😉

Diesmal geht es zum traumhaft schönen Schliersee.

Blick über den Schliersee

Blick über den Schliersee

„Wir müssen unbedingt zum Schliersee, wenn du da bist!“, sagte eine Freundin kurz bevor ich im Sommer nach München zog.
Sie selbst hatte mit einer weiteren gemeinsamen Freundin dort ihren Sommerurlaub verbracht und war vollkommen begeistert. „UN-BE-DINGT!“, betonte sie noch einmal.
Mir war alles recht, schließlich wollte ich meine neue Wahlheimat besser kennen lernen und das Seenland gehört nun mal dazu – und wenn sie dann auch noch ihre Begeisterung für das Wandern entdeckt und ich somit eine Wander-Begleitung habe, dann sollte mir das doch recht sein.

Gesagt, getan: Auf ging es an den Schliersee.

Blick von der Schliersbergalm

Ausblick von der Schliersbergalm

Der nur etwa 2,22 km² große See liegt etwa 50 km südlich von München. Mit der Bahn dauert es nur etwa eine Stunde, bis man dort ist.
Man sollte gerade im Spätsommer an einem schönen, sonnigen Tag nicht erwarten, dass man der einzige ist, der auf die Idee kommt, einen Ausflug zu machen. Überraschenderweise verteilten sich die Mengen in Schliersee, dem gleichnamigen Ort direkt am See, überraschend schnell. Nachdem wir dann ein paar Mal abgebogen sind, waren wir sogar die einzigen, die den von uns gewählten Weg durch den Wald nach oben Richtung Schliersbergalm nahmen.
Möglicherweise lag das aber auch daran, dass der Weg nicht in der Karte eingezeichnet war und wir dann auch ein paar Abkürzungen durchs Unterholz nahmen, um auf die Schliersbergalm zu gelangen. Aber uns sollte das nur Recht sein: Hauptsache keine lauten, quasselnden Menschengruppen im Wald!

Pause auf der Alm

Pause auf der Schliersbergalm

Auf die Schliersbergalm führen nicht nur zahlreiche – auch besser ausgeschilderte und begehbare – Wanderwege, sondern auch eine Seilbahn. Das machte sie zu einem idealen Ausflugsziel auch für Familien, die sich dort zahlreich zusammenfanden und mit all den Wanderern vereinten, die auf unterschiedlichen Wegen nach oben gelangt waren.
Entsprechend laut war es dort dann leider auch. Wir gönnten uns trotzdem unsere wohlverdiente Pause mit Kaffee und Kuchen und blickten ein bisschen neidisch auf den Pool, in dem wir uns gerne selbst abgekühlt hätten. Aber wir widerstanden eisern – unten wartete schließlich der See.

Nach einer kurzen Weile ließen wir Alm und Menschenmassen wieder hinter uns und gingen nun den direkteren Weg nach Schliersee zurück – immer mit einem herrlichen Blick ins Tal.

Abmarsch von der Schliersbergalm

Abmarsch

Überraschenderweise war auch dieser Weg nicht überlaufen, auch wenn wir hier immerhin mehreren Menschen begegneten; die meisten nahmen wohl doch die Seilbahn und ersparten sich Auf- und Abstieg. Zur Verdeutlichung: Der Schliersee liegt auf 777m über NN, die Schliersbergalm auf 1061m über NN. Nicht unüberwindbar also, aber an einem heißen Tag wie diesem späten Augusttag kommt man schon ins Schwitzen 😉

Unten angekommen suchten wir uns ein lauschiges Plätzchen am See, das allerdings widerum weit weniger lauschig war, als die Bilder vermuten lassen: Denn auch hier tummelten sich wieder die Menschen. Trotzdem konnten die anderen Ausflügler unsere Stimmung nicht trüben, als wir bei einer Brotzeit den herrlichen Blick über den See und das anschließende Bad genossen.

Blick über den See


Der Schliersee ist ein idealer Tagesausflug – oder wenn man will auch ein Ziel für ein Wochenende – vom München aus. Mit der Bayerischen Oberlandbahn gibt es zahlreiche Verbindungen nach Schliersee und die Wandermöglichkeiten sind zahlreich – allein hinauf zur Schliersbergalm gibt es ja mehrere Wege, von den anderen umliegenden Bergen ganz zu schweigen.
Da auf die Schliersbergalm eine Seilbahn führt, ist sie auch für diejenigen als Ausflugsziel geeignet, die nicht so gut zu Fuß sind oder keine großen Wanderer.
Und das wirklich tolle an diesen Ausflügen zum See ist doch, dass man einen ganzen Tag lang das Gefühl hat, in Urlaub zu sein und so richtig die Seele baumeln lassen kann.

 

Passender Reiseführer gesucht?*

oberbayerische_seen_219Der Reiseführer „Oberbayerische Seen“ mit Tipps für Wander- und Radtouren aus dem Michael Müller Verlag

Thomas Schröder: Reiseführer Oberbayerische Seen
Michael Müller Verlag, 264 Seiten, farbig
ISBN 978-3-95654-020-2
5. Auflage 2015

Advertisements

13 Gedanken zu “In & um München: Ausflug zum Schliersee

  1. Pingback: Meine schönsten Fotos 2015 / 2 | wandernd

  2. Pingback: Reiseziele in Deutschland. Teil 2 | wandernd

Kommentar verfassen - gerne mit inhaltlich passenden Links!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s