Zusammenfassung der Blogparade: Euer Florenz

Dem Aufruf zu meiner ersten Blogparade sind acht Blogger gefolgt. Das Thema war „Florenz“ – ganz einfach, ohne weiteren Zusatz. Ich wollte sehen, was andere mit dieser Stadt verbinden.
Deutlich wurde – in den Beiträgen zur Blogparade genauso wie in Gesprächen mit anderen Bloggern – dass man diese Stadt entweder liebt oder hasst. Eine „neutrale“ Meinung wurde eigentlich nie geäußert.
Die einen verliebten sich in Florenz, in die Kunst, die Kultur, die Sehenswürdigkeiten. Die anderen konnten mit Florenz nichts anfangen. Die Stadt war ihnen zu düster – und v.a. zu voll.
Hier also die Beiträge zu meiner Blogparade im einzelnen:

  • Sabine von Reisekladde etwa gehört zu denen, die mit Florenz einfach nicht warm wurden. Sie war mit Gatte und Hund in Italien unterwegs und besuchte dabei auch Florenz. „Ich bin froh als wir wieder im Zug sitzen“, schließt sie ihren Bericht über den Besuch in der toskanischen Hauptstadt.

Der Massentourismus ist nicht meins. Ich muss etwas alleine und in Stille betrachten können.


Florenz ist die erste Stadt, in die ich mich verliebt habe. Der erste Ort “weit weg”, an den ich ein Stück meines Herzens verloren habe und den ich mir fest vorgenommen habe, noch einmal zu besuchen. In der ich mir vorstellen hätte können, einmal wirklich eine längere Zeit zu verbringen

Dennoch ist ihre Erinnerung an Florenz nicht ungetrübt, sondern sehr melancholisch, wie sie uns in ihrem sehr persönlichen Beitrag erzählt.


  • Als „Herz der Toskana“ präsentiert uns das Team von Topurlaube die Stadt und geben uns einen Überblick über ihre bewegte Geschichte und zeigen uns ein tolles Zeitraffer-Video.

  • Mein Bekannter Jes ist bekennender Toskana- und Florenz-Fan. Inzwischen hat er seine Leidenschaft für den italienischen Wein zum Nebenberuf gemacht. Wie er dazu kam, erzählt er in seinem Beitrag zu meiner Blogparade. Obendrein gibt er uns noch einen Restaurant-Tipp für unseren nächsten Florenzbesuch.

Everyone should take a trip from Florence to Siena to see the landscape and to taste difference between the wines.


  • Zypresse von Zypresse unterwegs stellt in ihrem Beitrag ihren Lieblingsplatz in Florenz vor: Den Piazzale Michelangelo. Dazu gibts ein paar tolle Bilder.

Mag er noch so touristisch sein, für uns atmet er all das, was Florenz ausmacht. Der Piazzale Michelangelo ist ein großer, zum Teil verkehrsberuhigter Platz, auf der gegenüberliegender Seite des Arnoflusses zum Florenzer Stadtzentrum. Vom Platz aus hat man einen der schönsten, unverbauten Ausblicke auf die Stadt.


  • Einen „Brief an Florenz“ schreibt Ivana von Weltenbummlerin. Auch sie wird mit der Stadt einfach nicht warm – und deshalb schreibt sie einen Abschiedsbrief, „denn ich denke nicht, dass wir noch uns noch einmal sehen werden.“

Deine Straßen waren mir zu eng und zu erdrückend, Deine Gebäude zu stolz und auf der Piazza della Signoria stand mir zu viel Kunst auf zu engem Raum.


  •  An „Drei Mal Florenz“ erinnert sich von Doreen von Hehocra. Und obendrein teilt sie ein paar wirklich interessante Aufnahmen der Stadt – in einer mir bis dato unbekannten Technik.

Gerade fällt mir ein, dass ich an die ersten Male mit niemandem in Erinnerungen schwelgen kann, weil es diese Person in meinem Leben heute nicht mehr gibt. Aber von meiner letzten Reise nach Florenz ist mir eine Freundin geblieben, und wir lachen viel, wenn wir an diese Wochen zurückdenken.

  • Janina von Travelmyne erzählt uns mal nicht, was man in Florenz tun sollte, sondern, was man lieber unterlassen sollte. Unter anderem hat sie diesen Tipp für uns:

Ein einziger Tag in Florenz bietet dir in etwa so viel, wie der Blick durch ein winziges Schlüsselloch. Um diese Stadt wirklich kennenzulernen, solltest du mindestens ein verlängertes Wochenende, am besten aber ein oder zwei Wochen einplanen und selbst dann wirst du noch lange nicht alle Bauwerke (…) Treffpunkte und Sehenswürdigkeiten gesehen haben, die diese Stadt zu bieten hat.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer meiner Blogparade. Ich freue mich über all die verschiedenen Eindrücke, die ihr präsentiert habt.

Hier zum Abschluss noch ein paar Links zu interessanten Artikeln über Florenz, die zwar nicht teil meiner Blogparade waren, aber dennoch lesenswert sind:

  • Andrea von Kunst und Reisen ist in Florenz über Street Art gestolpert und wurde neugierig, wer dahinter steckt. Näheres erfahrt ihr hier.
  • außerdem beschreibt sie hier einen Fußweg von Fiesole nach Settignano. Und seit ich den Artikel gelesen habe, frage ich mich die ganze Zeit, ob das wohl eben jener Weg ist, den Hesse in seinem Text „Anemonen“ beschrieben hat. Wenn ich wieder in Florenz bin, muss ich diesen Weg auf jeden Fall auch einmal gehen.
  • Isabella gibt in ihrem Blog außerdem noch fünf schöne Tipps für Florenz: Darunter „bewusst verlaufen“ und „durch die Stadt schlemmen“.
  • Nils gab uns in einem Kommentar unter einem meiner Blogbeiträge zudem noch folgende Tipps: „Dem Palazzo Medici Riccardi könnte man auch noch einen Besuch abstatten und besonders gutes Essen gibt es in der Trattoria da Tito oder im Ristorante dei Frescobaldi.“
Advertisements

12 Gedanken zu “Zusammenfassung der Blogparade: Euer Florenz

  1. Liebe Ilona,
    leider hab ich es nicht mehr geschafft bis zum 30.04. einen Beitrag zu deiner Blogparade zu schreiben, weil … weil ich in Florenz und in der Toskana war!! Vielen Dank, dass du meine Beiträge über Clet Abraham und Streetart in Florenz und den Spaziergang von Fiesole nach Settignano empfiehlst! Demnächst werde ich mehr über Florenz bloggen … Schau mal rein in http://kunstundreisen.com/
    Herzliche Grüsse
    Andrea

    Gefällt mir

  2. Eine schöne Zusammenfassung. Ich hätte gern mitgemacht, aber in Florenz war ich noch nie. Jetzt lese ich mir die Beiträge durch und kann dann ja entscheiden ob es sich lohnt 🙂

    Gefällt mir

  3. Danke, dass Du auch kritischen Stimmen Platz gegeben hast. Ich fand es schön, mitzumachen, auch wenn es wohl mein letzter Beitrag zu Florenz war.
    Wenn Du mal etwas zur Toskana machst, wird mein Beitrag sicher anders ausfallen 🙂

    Liebe Grüße
    Ivana

    Gefällt mir

    • 😀 Ich bin froh, dass auch Kritiker mitgemacht haben. Es wäre ja sonst sehr langweilig gewesen, wenn alle so begeistert gewesen wären, wie ich 😉

      Über die Toskana insgesamt kann ich tatsächlich gar nicht so viel machen. Erstens habe ich die anderen Städte nur kurz besucht, zum anderen sind mir die Bilder von Siena und Pisa z.B. verloren gegangen 😦 Aber falls Du was schreiben möchtest, meld dich ruhig 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen - gerne mit inhaltlich passenden Links!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s