Der schönste Moment auf Reisen

Eine Blogparade über den schönsten Reisemoment – was für eine tolle Idee!
Einen Artikel über meinen schönsten Reisemoment zu schreiben klingt erst mal nicht so kompliziert, aber wenn man sich dann dran setzt, merkt man, dass das gar nicht so einfach ist.
Was war mein schönster Reisemoment?


Zuallererst fiel mir mein Monat in Florenz ein. Wenn ich nur an Florenz denke, durchströmt mich ein warmes Gefühl der Dankbarkeit. Aber ein Monat ist ja kein Moment. Also, was war mein schönster Moment in Florenz?
Vielleicht als ich am ersten Wochenende mit meinen beiden Mitbewohnerinnen auf der Terrasse saß, an einem dieser herrlichen italienischen Frühlingstage und Marta für uns alle Spaghetti alla Carbonara gekocht hat? Dieses herrliche Gefühl von Normalität und Alltag in der Fremde, wenn man merkt: Jetzt bin ich auch hier ein Stückchen zuhause!
Oder war es eher, als ich meinen Nachmittag in Fiesole verdöste und zwei Stunden später mit einem entsetzlichen Sonnenbrand, aber voller Energie wieder aufwachte?
Vielleicht war es auch der letzte Abend, an dem ich stundenlang auf Italienisch plauderte und irgendwann verblüfft bemerkte, dass ich mein Wörterbuch noch kein einziges Mal aus der Tasche gezogen hatte?

Oder war mein schönster Reisemoment vielleicht, als ich meine erste Fernreise antrat? Als ich durch die Gassen von Buchara schlenderte? Als ich das erste Mal eine längere Radtour erfolgreich abschloss und mit von Stolz geschwellter Brust am Ziel ankam? War es eines der ungezählten Male, wenn ich einfach im Gras lag und in den Himmel schaute und Fünfe grade sein ließ?

Ich konnte mich nicht entscheiden. Ich gebe es ehrlich zu!

Aber dann fiel mir auf, was all diese Erinnerungen gemeinsam haben: Sie waren nicht der eine schönste Moment, aber dieser eine spezielle Moment auf der Reise, auf jeder Reise, in dem mich immer absolute Glücksgefühle überwältigen: Der Augenblick, in dem man spürt: „Ich bin tatsächlich da! Ich bin angekommen! Ich kanns nicht glauben, aber ich bin wirklich da!“ Und dann lacht man und strahlt nicht nur übers ganze Gesicht, sondern der gesamte Körper lacht mit einem. Und am liebsten würde man einfach sein Glück herausschreien!

Ich bin tatsächlich da! Ich bin angekommen! Ich kanns nicht glauben, aber ich bin wirklich da

Bei jeder Reise kommt dieser Moment zu einem etwas anderen Zeitpunkt:

Manchmal ist es schon, wenn man aus dem Flieger steigt und die Sonne auf der Haut spürt, wo man doch vor zwei Stunden noch in der Kälte in Deutschland stand.
Oder wenn man am Flughafen bereits den ersten italienischen Caffè trinkt.

Manchmal, wenn man mit seinem Koffer durch die Gassen irrt und schon auf dem Weg zum Hotel so herrliche Ecken entdeckt, dass man es gar nicht erwarten kann.

Als ich nach Wien zog, war es der Moment, als ich auf der Rolltreppe aus der U-Bahn-Station kam und vor mir riesig der Stephansdom auftauchte. Bin ich wirklich nach Wien gezogen? In die Stadt, wo der Stephansdom steht?
In Tschechien war es für gewöhnlich das erste Bier mit Ausblick, das immer besonders zelebriert wurde.

Meist ist es aber, wenn ich alles im Hotel abgeliefert habe und dann aufbreche zur ersten Tour: Noch ohne große Pläne, noch ohne Idee, wo es hingeht. „Einfach mal rumschauen“ und damit das erste Mal eintauchen in den neuen Ort. Voller Vorfreude, voller Neugierde und Erwartungen mit dem herrlichen Gefühl von „Jetzt geht’s los!“

Das erste Mal eintauchen in den neuen Ort. Voller Vorfreude, voller Neugierde und Erwartungen mit dem herrlichen Gefühl von ‚Jetzt geht’s los!‘

Manchmal wird mir auch erst hinterher bewusst, dass dies jetzt einer dieser Momente war – wie zum Beispiel beim Carbonara-Essen in Florenz. In Florenz hatte ich mehrere solche Momente – und deshalb fiel mir wohl auch gleich und sofort mein Monat in Florenz ein, als ich über meinen schönsten Reisemoment nachdachte. Und deshalb war es mir auch nicht möglich, einen dieser Momente aus diesen vier Wochen herauszupicken.

Advertisements

6 Gedanken zu “Der schönste Moment auf Reisen

  1. Hallo Ilona, Du hast natürlich Recht. Es gibt so viele Momente während des Reisens, die toll sind. Sich da für einen zu entscheiden, ist natürlich schwierig. Aber Du hast die Aufgabe ja perfekt gelöst 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Ocean Dreams & Blogparade “Mein schönster Reisemoment” | episoden.film

  3. Pingback: Zusammenfassung Blogparade "Mein schönster Reisemoment" - 37 Blogger erzählen - www.geckofootsteps.de

Kommentar verfassen - gerne mit inhaltlich passenden Links!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s